Zurück nach Startseite

Auf die «inneren Werte» achten

So verfolgt etwa die Firma Dipan mit Sitz in Nyon folgenden Ansatz: Nach einer ersten Analyse des Bauzustands eines Gebäudes und der Wasserqualität in der jeweiligen Region untersuchen die Spezialisten das Rohrsystem eingehend auf Kalkrückstände und Korrosion in den Leitungen. Das 1963 gegründete Familienunternehmen aus der Romandie setzt schweizweit auf die Diagnose der Wassersysteme und Behandlungsverfahren zur Effizienzsteigerung – und das ganz ohne grössere bauliche Eingriffe. Was sich nicht zuletzt zeitsparend und kostenreduzierend auswirkt und bei Immobilienhaltern daher gut ankommen dürfte. «Der Preis für eine Behandlung des Wasserrohrleitungssystems ist mindestens 20-mal günstiger als eine aufwendige Komplettsanierung der Rohre», erläutert Michael Brechbiehl, Vertriebsleiter bei Dipan.

Weiterlesen IMMOBILIEN BUSINESS Ausgabe 2020_03 Innovationen